Sie sind hier: DSB

Die Gemeinsamen Datenschutzbeauftragten

Dem Bedürfnis vieler Kommunen im Land nach einer Verbesserung ihrer Datenschutzstrukturen entsprechend hat der ZV eGo M-V vier Datenschutzbeauftragte angestellt, die für eine Vielzahl Kommunen als behördliche Datenschutzbeauftragte tätig sind. Damit erfüllen diese Kommunen ihre gesetzliche Pflicht nach § 20 Abs. 1 Satz 3 Datenschutzgesetz M-V einen fachkundigen und zuverlässigen Datenschutzbeauftragten zu bestellen. Dieses Vorgehen und die damit verbundene Verbesserung des kommunalen Datenschutzniveaus findet auch die Zustimmung des Landesdatenschutzbeauftragten M-V.

 

Die Gemeinsamen Datenschutzbeauftragten stehen den Kommunen in allen Fragen rund und den Datenschutz und Datensicherheit zur Verfügung. Dazu gehören neben der Beratung in Einzelfragen, die Begleitung bei Einführung neuer Verfahren, die Unterstützung bei Festlegung und Umsetzung technisch und organisatorischer Sicherheitsmaßnahmen, die Mitwirkung bei der Erstellung der notwendigen datenschutzrechtlichen Dokumentationen und Freigaben oder die Sensibilisierung und Schulung der Beschäftigten. Daneben stehen die Gemeinamen Datenschutzbeauftragten auch für Bürger- oder Beschäftigtenanfragen zum Thema Datenschutz zur Verfügung.

 

Angesichts der rasant fortschreitenden Technisierung aller Verwaltungsabläufe, einschließlich der Einführung elektronischer Übermittlungs- oder Onlineverfahren und der damit verbundenen Risiken für die Privatsphäre der Bürger und Beschäftigten wird das Thema Datenschutz auch künftig von enormer Bedeutung sein, dem sich die Mitgliedskommunen und deren Datenschutzbeauftragte auch weiterhin mit großem Engagement widmen werden.

 

Einen Eindruck unserer bisherigen Arbeit und Erfahrungen können Sie auch einem Artikel in der DANA 3/2013 entnehmen.

 



Cartoon von Reinhard Alff Veröffentlichung mit freundlicher Genehmigung des Unabhängigen Landeszentrums für Datenschutz Schleswig-Holstein